emba.uzh.ch Programmübersicht | Executive MBA

Basisprogramm

Innovation Management
24.– 26. August 2017
Max von Zedtwitz
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Bewusstsein für strategischen ­Ausbau und Bedeutung von globalen Innovationszentren schärfen
  • Zusammenhang von Innovation, Technologie und Geschäftsentwicklung verstehen
  • Opportunitäten für Produkt-, Techno­logie- und Business-Modell-Innova­tionen ent­wickeln und bewerten
  • Kompetenz im Umgang mit Technologie- und Innovationsexperten ­erwerben
  • Innovationskultur durch «soft factors» und Unternehmertum ­gestalten
  • Barrieren unternehmerischer Innovation erkennen und abbauen

Inhalte

  • Erkennung und Planung von Emerging Technologies
  • Organisation von kreativen Prozessen als Grundlagen von Innovation
  • Kontrolle von Stage-Gate-Prozessen in
  • Innovationsprojekten
  • Innovationsportfolios, Technologie und Produktlebenszyklen
  • Strategisches Innovations- und F&E-Management
Max von Zedtwitz
Prof. Dr., Dozent an der Universität St. Gallen, der Tongji Universität in Shanghai und am Skoltech in Moskau
Grundzüge der Ökonomie
7.– 9. September 2017
Björn Bartling
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Die ökonomische Denkweise und deren Anwendung auf wirtschaftliche und gesellschaftliche Probleme kennen ­lernen
  • Grundlagen der Mikroökonomie verstehen
  • Das Verständnis der Effizienz­­wirkungen von Märkten und ­Institutionen fördern

Inhalte

  • Grundtypen der Auswirkungen ­dezentraler Entscheidungen: die unsichtbare Hand des Marktes und das soziale Dilemma
  • Koordination durch dezentrale ­Angebots- und Nachfrage­entscheidungen
  • Externalitäten und öffentliche ­Güter
  • Auswirkungen von privaten und öffentlichen Wettbewerbs­beschränkungen
  • Rolle von asymmetrischer Information und unvollständigen Verträgen
Björn Bartling
Assistenzprofessor für Personal- und Organisationsökonomik, Universität Zürich
Statistik und Datenanalyse
21.– 23. September 2017
Karl Schmedders
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Statistische Informationen korrekt
    interpretieren
  • Den Wert und die Möglichkeiten der Datenunterstützung bei Managemententscheidungen erarbeiten
  • Die mit der Datenanalyse verbundenen ­Un­sicherheiten verstehen und den Informationsgehalt und die Zuverlässigkeit ­einer Statistik abschätzen können
  • Zwischen kausalen und nicht-kausalen Beziehungen unterscheiden können

Inhalte

  • Erhebung und Darstellung von Daten
  • Wahrscheinlichkeit und Zufallsvariablen
  • Regressionsanalyse
  • Kausalanalyse
Karl Schmedders
Professor für Quantitative Betriebswirtschaftslehre
Global Business
5.– 7. Oktober 2017
Reiner Eichenberger
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Die wesentlichen nationalen und inter­nationalen volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen des heutigen Managements kennen lernen
  • Auswirkungen der Rahmenbedingungen mit mikro- und makroökonomischen Instrumenten analysieren können
  • Heutige Rahmenbedingungen mit möglichen Alternativen und Reformvorschlägen vergleichen können
  • Politische Hintergründe für die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen ökonomisch analysieren lernen

Inhalte

  • Wirtschaftspolitik, Finanz- und Steuer­-
    politik, Umweltpolitik, Wettbewerbspolitik, Sozial- und Gesundheitspolitik
  • Gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge, Globalisierung, Aussenhandelspolitik
  • Wirtschaftliche Bedeutung politischer Insti­tutionen und Entscheidungsmechanismen, insbesondere der direkten Demokratie und des Föderalismus, ökonomische Analyse der Politik
Reiner Eichenberger
Ordentlicher Professor für VWL, Leiter Seminar für Finanzwissenschaft, Universität Fribourg
Medien und ­ Kommuni­kation
26.– 28. Oktober 2017
Patrick Vogt
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Grundlagen der Kommunikation und der
    Unternehmenskommunikation kennen lernen
  • Sensibilität für Veränderungen im Mediensystem entwickeln und Auswirkungen
    auf die Unternehmenskommunikation
    verstehen
  • Techniken erfolgreicher Präsentati­onen im beruflichen Umfeld ­testen und Wirkung der eigenen Person im Kommunikations­prozess bewusst steuern
  • Schwierige Situationen in der Kommunikation im Krisenfall anhand einer Medienkonferenz meistern lernen

Inhalte

  • Grundlagen der Kommunikation und der
    Unternehmenskommunikation
  • Entwicklungen im Mediensystem
  • Kommunikation in Krisensituationen
  • Medienkonferenz
  • Video-Feedback
Patrick Vogt
Dozent in Media Management an der Universität Berlin und der WHU-Otto Beisheim School of Management Leiter von vogt media consulting
Financial Accounting and Reporting
9.– 11. November 2017
David Oesch
Conrad Meyer
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Wesen, Bedeutung und Zweck des Financial Accounting kennen
  • Anwendung eines Frameworks zur Analyse von Unternehmen ver­stehen
  • Instrumente der Analyse von Unternehmen kennen und nutzen lernen
  • Accounting- und Kennzahlen­analyse an realen Fallstudien ­vertiefen

Inhalte

  • Framework zur Analyse von Unter­nehmen
  • Bilanzanalyse und Kennzahlen­vergleich an praktischen Beispielen
  • Strategieanalyse am Beispiel von Detail­handelsunternehmen
  • Übersicht zur Accountinganalyse
  • Wesen, Aufbau und Bedeutung von Konzernrechnungen
  • Analyse von Konzernrechnungen an praktischen Beispielen
David Oesch
Professor für Financial Accounting, Institut für Betriebs­wirtschaftslehre, Universität Zürich
Conrad Meyer
Professor für BWL, Institut für Betriebswirtschaftslehre, Universität Zürich
Human Resource Management
23.– 25. November 2017
Bruno Staffelbach
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Strategische Bedeutung der Human Resources (HR) erkennen und in ein Gestaltungs- und Führungskonzept überführen können
  • Rollen des Human Resource Management (HRM) als «strate­gischer Part­ner» und «Change Agent» verstehen
  • Neue Praktiken des HRM kennen und beurteilen und für die eigene berufliche Tätigkeit nutzen lernen
  • Erfahrungsaustausch zum HRM in Gang
    setzen und fördern

Inhalte

  • Was Menschen (HR) bewegt
  • Institutionen und Funktionen des HRM
  • Strategisches Management der HR
  • HRM und M & A
  • Arbeitgeberattraktivität und Gewinnung
  • Talent und Performance Management
  • Fehler und Fallen im HRM
Bruno Staffelbach
Ordentlicher Professor für BWL, Institut für Betriebswirtschaftslehre, Universität Zürich

Kernprogramm

Strategic Management I
11.– 13. Januar 2018
Egon Franck
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Outsourcing, Mergers, Acquisitions,
    Allianzen, Make-or-Buy-Entscheidungen als gezieltes Design von Unternehmens­grenzen konzipieren lernen
  • Werkzeuge wie z.B. die Transaktions­kostenanalyse und Konzepte wie z.B. Kernkompetenzen handhaben lernen
  • Die strategische Relevanz von Markt- und Wettbewerbsstrukturen erkennen
  • Konzepte wie die Branchenanalyse und grundlegende Wettbewerbsmodelle anwenden lernen
  • Die Ursprünge von Wettbewerbsvorteilen analysieren lernen
  • Ökonomische Mechanismen wie z.B. Netzwerk-Effekte, Lock-in-Effekte, Imitations­hindernisse und Early-Mover-Vorteile verstehen und strategisch umsetzen lernen

Inhalte

  • Kooperationsdesigns
  • Horizontale Unternehmens­grenzen
  • Vertikale Unternehmensgrenzen
  • Diversifikation
  • Branchenanalyse
  • Strategische Positionierung
  • Nachhaltigkeit von Wettbewerbsvorteilen
Egon Franck
Ordentlicher Professor für Strategische Unternehmensführung und Unternehmenspolitik, Direktor Institut für Betriebswirtschaftslehre, Universität Zürich
Ausgewählte Themen des Rechts
25.– 27. Januar 2018
Tobias F. Rohner
Peter R. Isler
Rolf Herter
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Grundkenntnis des allgemeinen Vertragsrechts und Abgrenzung wesentlicher
    Vertragstypen unter besonderer Berücksichtigung des Arbeitsrechts
  • Grundkenntnis der verschiedenen Formen von Gesellschaften und deren zweck­mässige Verwendung im Wirtschaftsleben
  • Überblick über die wichtigsten für Unternehmen relevante Steuerarten

Inhalte

  • Allgemeines Vertragsrecht, ausgewählte besondere Vertragsverhältnisse, insbesondere Arbeitsvertrag,
  • Kollektivgesellschaft, AG, GmbH sowie
    Verantwortlichkeit von Verwaltungsrat und
    Geschäftsleitung bei der AG
  • Gewinn- und Kapitalsteuer sowie Verrechnungssteuer
Tobias F. Rohner
Dr. iur. HSG, Rechtsanwalt, dipl. Steuerexperte, Partner im Anwaltsbüro Froriep
Peter R. Isler
Dr. iur. Rechtsanwalt, LL.M (Harvard Law School), Partner im Advokaturbüro Niederer Kraft & Frey AG
Rolf Herter
lic. iur., MCJ, Rechtsanwalt bei Streichenberg Rechtsanwälte
Intercultural Management I
8– 10 February 2018
Ian Morris
3 Credits, 3 Tage

Learning objectives

  • Gain a good understanding of the differences between cultures and civilizations
  • Recognize the consequences of cultural
    differences in organizational practices
  • Recognize the similarities between people despite their cultural differences
  • Learn to avoid stereotypes about other
    cultures
  • Long-term thinking

Learning content

  • Theoretical background of culture
  • Impact of history and geography on national cultures
  • Long-term development of societies and economies in different parts of the world
  • Openness and resistance to Westernization
  • Possible changes in the importance of
    culture in the 21st century
Ian Morris
Professor of Classics and Professor of History at Stanford University and a Fellow of the Stanford Archaeology Center
Corporate Finance I
22.– 24. Februar 2018
Alexander Wagner
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Finanzwirtschaftliche Wert­bildungs­prozesse in ihrer Grundfunktions­weise verstehen
  • Wertbildungsprozesse einzelner Assets (Aktien, Obligationen, ­Projekte usw.) erkennen
  • Das Discounted-Cash-Flow-(DCF-)Prinzip als Grundlage finanzwirt­schaftlicher Bewertungen verstehen
  • Konkrete Analyserechnungen, ­insbesondere zur Bewertung von Invest­itionsprojekten durchführen können
  • Wesen und Probleme der Corporate Governance erkennen

Inhalte

  • Investition und Finanzierung als Grund­vorgänge
  • Wesen und Technik des DCF-Prinzips
  • Bewertung von Aktien, Obligationen, Pro­jekten und Unternehmen
  • DCF-Analysen für Investitions­projekte
  • Konzepte und Probleme der Corporate Governance
Alexander Wagner
Ausserordentlicher Professor für Finance, Institut für Banking und Finance, Universität Zürich
Marketing Management I
8. – 10. März 2018
Sven Henkel
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Den unternehmerischen Stellenwert des strategischen und ­operativen Marketings beurteilen ­können
  • Marketing-Ansätze und -Konzepte in ihrer Bedeutung und Wirkung kennen und einschätzen lernen
  • Märkte und Kunden verstehen: Grundlagen der Konsumenten-­Psychologie und aktuelle Trends ­kennen und im Unternehmensalltag anwenden können
  • Ein Konzept für die strategische Market­ing­planung entwickeln können

Inhalte

  • Grundlagen der marktorientierten Unternehmensführung
  • Kontexte und Konzepte des ­Marketings
  • Strategisches und operatives ­Marketing
  • Systematische Marketingkonzeption und -planung
Sven Henkel
Ordentlicher Professor für Käuferverhalten & Verkauf an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden
Marketing Management II
22.– 24. März 2018
Sven Henkel
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Die Stellhebel des Marketing-­Managements kennen und ­anwenden können
  • Digitale vs. analoge Marketing­instrumente kennen, anwenden und kombinieren
  • Aufbau und Management von Multikanalsystemen
  • Cross-mediale Marketing- und Marken­kommunikation erfolgreich implementieren
  • Entwicklung und Etablierung innovativer Servicekonzepte

Inhalte

  • Die 4 P des Marketings
  • Digitales Marketing und Cross-Media-­Kommunikation
  • Multi-/Omnichannel-Marketing
  • Service-Marketing und Behavioral Branding
Sven Henkel
Ordentlicher Professor für Käuferverhalten & Verkauf an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden
Controlling and Compliance
12.– 14. April 2018
Reto Eberle
Dieter Pfaff
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Die wichtigsten Probleme des operativen Controllings verstehen
  • Die grundlegenden Methoden und Techniken zur operativen Steuerung in Unternehmen kennenlernen
  • Anwendung des Instrumentariums auf einfache Problemstellungen
  • Compliance in die Corporate Governance einordnen können und die Be­deutung davon für das langfristige Unternehmensinteresse erkennen können
  • Ein zeitgemässes Verständnis von Compliance erlangen
  • Den Nutzen des Zusammenwirkens der unterschiedlichen Aufsichts-, Überwachungs- und Kontrollfunktionen verstehen

Inhalte

  • Systeme und Daten des Rechnungswesens
  • Voraussetzungen controllingrelevanter Daten und Datenstrukturen
  • Vom Finanzbericht zum Controlling-Cockpit
  • Methoden zur Entscheidungsfindung und Steuerung in Unternehmen
  • Techniken zur optimalen Nutzung von Daten und Informationen
  • Fallbeispiele
  • Compliance Management System
  • Risikomanagementsystem
  • Assurance-Konzept: internes Kontrollsystem, interne und externe Revision
Reto Eberle
Ausserordentlicher Professor für Auditing and Internal Control, Institut für Betriebswirtschaftslehre, ­Universität Zürich
Dieter Pfaff
Ordinarius für BWL, Instituts für Betriebswirtschaftslehre, Universität Zürich
Intercultural Management II
26– 28 April 2018
Felipe Monteiro
3 Credits, 3 Tage

Learning objectives

  • Understand the major economic, ­political,
    financial and demographic trends affecting emerging economies
  • Learn the essential tools for competing in emerging markets
  • Understand the business contexts of Latin America and Africa
  • Discuss new innovation models from emer­ging markets
  • Examine the rise of emerging market multinationals, in particular the Global Latinas

Learning Content

  • The growing importance of emerging markets in the global economy
  • The nature and origins of institutional voids in emerging markets
  • The challenges and opportunities of doing business in Latin America
  • The CAGE (cultural, administrative, geographic and economic) model of distances
  • The new global challengers: emerging
    market multinationals in the new ­global competitive environment
Felipe Monteiro
Professor
Information Management
24.– 26. Mai 2018
Abraham Bernstein
Gerhard Schwabe
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Entwicklungen in den Informa­tions- und Kommunikations­technologien (IuK) kennen und ­deren ­Potenzial erfassen können
  • Probleme des Informations­ma­na­ge­­­ments systematisch lösen ­können
  • Methoden, Techniken und Werkzeuge des Informationsmanagements kennen und exemplarisch anwenden können

Inhalte

  • Digitalisierung
  • IT-Strategie
  • Big Data Analytics
  • Management von Informatik­projekten
  • Fallstudien zum Informationsmanagement
Abraham Bernstein
Ordentlicher Professor für Informatik, Institut für Informatik, Universität Zürich
Gerhard Schwabe
Ordentlicher Professor für Informationsmanagement, Institut für Informatik, Universität Zürich
Services and Operations
7.– 9. Juni 2018
Helmut M. Dietl
Paul Schönsleben
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Den Stellenwert von Service- und Operations­management erkennen
  • Ziele, Grundlagen, Kenngrössen im Service- und Operationsmanagement erkennen
  • Unterschiede zwischen unternehmens­internen und unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsnetzwerken und Heraus­forderungen erfahren
  • Aktuelle Trends im Bereich Service- und Operationsmanagement kennen und einschätzen können

Inhalte

  • Service-, Operations- und Supply-Chain-Management-Herausforderungen, Strategien und Leistungsmessung
  • Aspekte des Supply-Chain-Designs, Make-or-Buy, strategische Beschaffung, partnerschaftliche Beziehung
  • Das Lean-/Just-in-Time-Konzept
  • Verständnis der Service-Profit-Chain
  • Variabilitätsmanagement
  • Design erfolgreicher Dienstleistungs­konzepte
  • Identifikation der Besonderheiten von Internet-Services
  • Management von Netzwerkeffekten
  • Verständnis der Wertschöpfungsprozesse in zwei- und mehrseitigen Dienstleistungsmärkten
Helmut M. Dietl
Ordentlicher Professor für Services- und Operationsmanagement, Universität Zürich
Paul Schönsleben
Ordentlicher Professor am BWI Betriebswissenschaftliches Zentrum, Deparement MTEC, Management, Technology, and Economics, ETH Zürich

Masterprogramm

Negotiation and Innovation (Yale University, USA)
Juni 2018
Various professors
6 Credits, 7 Tage

Learning objectives

  • Understand today’s requirements in entrepreneurial behavior in the context of highly dynamic global competition
  • Examine decision making with regard to negotiations, persuasion and ethics
  • Get to know the American way and view of business
  • Discuss innovative problem solving
  • Understand the barriers to and organization of innovation management

Learning content

  • Negotiation
  • Innovation Management
  • Global business and its dynamic competition

Lecturers
Various professors from Yale University, School of Management

Various professors
from Yale University, School of Management
Ethik und Leadership
23.– 25. August 2018
Carmen Tanner
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Psychologische und situative Bedingungen ethischen Fehlverhaltens kennenlernen und reflektieren
  • Die Bedeutung von moralischen Werten für Unternehmen, individuellen und strukturellen Faktoren für das Management von Werten kennenlernen und diskutieren
  • Merkmale und Nutzen neuer werteorientierter Führungskonzepte und kennenlernen und reflektieren
  • Praktische Instrumente zur Implementation von Werten in unternehmerische Entscheidungen kennenlernen und anhand von Fallbeispielen erproben

Inhalte

  • Befunde der Behavioral Ethics Forschung
  • Moralische Kompetenzen
  • Werteorientierte Führungskonzepte und Wertemanagement
  • Stakeholder Management
  • Ethical Decision Model
  • Corporate Governance
Carmen Tanner
Direktorin des «Centers for Responsibility in Finance» und Professorin für Behavioral Ethics am Institut für Banking und Finance, Universität Zürich
Corporate Finance II
6.– 8. September 2018
Alexander Wagner
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Den Stellenwert der finanziellen Unter­nehmensführung als Ganzes erkennen
  • Zusammenhänge zwischen den verschie­denen Führungsbereichen und der finanzwirtschaftlichen Sphäre kennen
  • Analyse finanzwirtschaftlicher ­Daten
  • Finanzielle Planungs- und Analyse­rechnungen durchführen und aus­werten können
  • Finanzmärkte und Finanzinstrumente im Überblick kennen und verstehen

Inhalte

  • Aufgaben und Instrumente der ­finanziellen Unternehmens­führung (Corporate Finance)
  • Das betriebliche Finanz­management
  • Anwendung finanzwirtschaftlicher Kennzahlen sowie Cash-Flow-Rechnungen
  • Finanz- und Investitionsplanung sowie Projektbewertung (Capital Budgeting)
  • Theoretische und praktische Grund­lagen der Unternehmens­bewertung
  • Finanzmärkte und Finanzinstrumente,
    Kredit- und Kapitalmarktfinanzierungen
Alexander Wagner
Ausserordentlicher Professor für Finance, Institut für Banking und Finance, Universität Zürich
Strategic Management II
20.– 22. September 2018
Egon Franck
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • CSR Strategien analysieren
  • Ein Verständnis für unterschiedliche Wett­bewerbsformen entwickeln
  • Die Funktionsweise strategischer Commitments verstehen und Commitment-Strategien einsetzen lernen
  • Wettbewerbsparameter wie «Spieler», «Mehrwerte» und «Regeln» einsetzen lernen
  • Den Marktprozess und dynamische Inno­vationsanreize analysieren
  • «Coopetition»-Strategien entwickeln

Inhalte

  • Varianten des Strategic CSR
  • Wettbewerberidentifikation und Markt­definition
  • Wettbewerbsmodelle im Oligopol (Cournot, Bertrand, Bertrand mit horizontal differenzierten Produkten)
  • Strategische Komplemente und Substitute
  • Harte und weiche strategische Commitments
  • Flexibilität und Realoptionen
  • Marktprozess und «Dynamic Capabilities»
  • «Competitive Advantage of Nations»
  • «Coopetition»
  • Turniere
Egon Franck
Ordentlicher Professor für Strategische Unternehmensführung und Unternehmenspolitik, Direktor Institut für Betriebswirtschaftslehre, Universität Zürich
Value-based Management
4.– 6. Oktober 2018
Alexander Wagner
3 Credits, 3 Tage

Lernziele

  • Das Wertsteigerungsziel und das Share­holder-Value-Konzept ­kennen
  • Die Bedeutung der Value Drivers verstehen

Inhalte

  • Wertorientierte Anreizstrategie
  • Wertmanagement aus Sicht von Economic Value Added
  • Aktuelle Beispiele aus den Bereichen IPO oder M & A
Alexander Wagner
Ausserordentlicher Professor für Finance, Institut für Banking und Finance, Universität Zürich
Characteristics of Business Management in China (Fudan University, China)
Oktober 2018
Various professors
5 Credits, 7 Tage

Learning objectives

  • Get insight into the current ­situation of China in an overall economic context
  • Understand internal and ­external market mechanisms
  • Perceive the legal environment inside China and the application of legislation
  • Get in touch with Chinese scholars and
    colleagues in the management field

Learning content

  • Changing economic environment in China
  • Chinese macro economics and politics
  • Chinese financial markets
  • Marketing and consumer behavior in China
  • Chinese culture
  • Company visits
Various professors
from Fudan University, School of Management
Abgabetermin Masterarbeit
14. Dezember 2018
15 Credits, Tage
Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken… …oder tragen Sie sich in unseren
Newsletter ein: